Willkommen

Turm St. Antonius Kirche

Ankündigungen

30.11.2019

„Advent im Paradies“, Vorabendmesse und „Turmblasen“

Advent im Paradies

Der Schützenverein Holsterhausen-Dorf wird wieder einen Adventsbaum vor der Antoniuskirche aufstellen, der ab 15 Uhr von den Kindern des Antonius-Kindergartens geschmückt wird. Zugleich eröffnet der Adventsmarkt im Innenhof der Kirche mit dem Verkauf von Weihnachtsdeko und Geschenkartikeln.

mehr...

08.12.2019

Fenster im Advent

An 3 Advents-Sonntagen öffnen wir in St. Antonius wieder ein „Fenster im Advent“. Am 08.12., öffnet der Spielmannszug Holsterhausen ein adventlich gestaltetes Fenster am Pfarrheim St. Antonius. Ab 18 Uhr sind Groß und Klein eingeladen zu adventlichen Geschichten und Klängen.

15.12.2019

Fenster im Advent

An 3 Advents-Sonntagen öffnen wir in St. Antonius wieder ein „Fenster im Advent“. Am 15.12., gestaltet das Blasorchester St. Antonius das Adventsfenster im Innenhof der Antoniuskirche. Ab 18 Uhr sind Groß und Klein eingeladen zu adventlichen Geschichten und Klängen.

22.12.2019

Fenster im Advent

An 3 Advents-Sonntagen öffnen wir in St. Antonius wieder ein „Fenster im Advent“. Am 4. Advent, 22.12., wird der Löschzug Holsterhausen ein Fenster an der Feuerwache, Heroldstraße, für Sie öffnen. Ab 18 Uhr sind Groß und Klein eingeladen zu adventlichen Geschichten und Klängen.

31.12.2019

Der Eine-Welt-Kreis sagt Danke!

Wir sagen Danke! Nach 24 Jahren verabschiedet sich der Eine-Welt-Kreis zum 31.12.2019. Der Eine-Welt-Laden im Dechant-Eing-Haus ist zur Zeit zu den Öffnungszeiten des Pfarrbüros noch für Sie geöffnet.

02.-​15.01.2020

Indienfahrt 2020

Pastor Kurian plant wieder eine Fahrt in seine Heimat Indien. Diese findet vom 2. bis 15. Januar 2020 statt.

mehr...

Aktuelles aus der Gemeinde

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38  

19.12.2016

Weihnachtsskat-Turnier der Kolpingsfamilie

Skatturnier 2016 der KolpingsfamilieEine reizende Angelegenheit wurde das traditionelle Weihnachtsskatturnier unserer Kolpingsfamilie am Montag, 19. Dezember 2016, in unserem Pfarrheim. Nach dem Wortgottesdienst trugen sich 11 am Kartentisch bewährte Zocker in die Meldeliste ein, bekamen ihre Tischkarten und schon ging es los. Gespielt wurde an drei Tischen, zwei 4er und ein 3er Tisch, über drei Spielrunden.

Von Hubert Mümken hervorragend mit flüssiger Nahrung versorgt begann ein munteres Treiben. Nach Ende des ersten Durchganges bekamen wir Besuch von einem Geburtstagskind. Wolfgang Adolf, der am Sonntag Geburtstag hatte, brachte ein gut gefülltes Tablett mit leckeren belegten Brötchen mit. Mit einem kräftigen Ständchen wurde Wolfgang gefeiert, danach wurde geschmaust. Frisch gestärkt ging es weiter, Glück und Pech lagen eng nebeneinander. Als Sieger und Platzierte feststanden, übereichte Jochen Schräjahr den Pokal und kleine Preise. Locker klang das Turnier aus, es wurde spät....

Ergebnis:

1. Rolf Amerongen 640 Punkte
2. Hermann Epping 616 Punkte
3. Dieter Habel 584 Punkte
4. Gisbert Schultz 557 Punkte
5. Engelbert Röken 341 Punkte
6. Rolf Beschorner 297 Punkte
7. Klaus Gudermann 294 Punkte
8. Edgar Püthe 185 Punkte
9. Willi Jansen 104 Punkte
10. Hanjo Bolte 58 Punkte
11. Jupp Wissmann 25 Punkte

zur Bildergalerie

18.12.2016

Adventgottesdienste

Adventgottesdienste 2016In diesem Advent besuchten uns in den vier Adventsgottesdiensten Wilma, die Weihnachtsmaus, und Karlo, der Kater. Wilma wurde von zwei Kindern unabsichtlich aus ihrem Wald entführt. Beide wussten nicht, dass Wilma in einem kleinen Vogelnest wohnte, das mitten in den Tannenzweigen war, die die Kinder zum Schmücken mitgenommen hatten.

Wilma sorgte immer wieder für ordentliches Chaos bei der Familie Sommer, in der auch Kater Karlo wohnte. So war sie z.B. dafür verantwortlich, dass das gute Porzellan von Mutter Sommer zerbrach, und sie fraß alle Plätzchen auf, die eigentlich für den Basar bestimmt waren …

Aber zum guten Schluss fand Wilma doch noch den richtigen Weg und sie begleitete im Krippenspiel den kleinen Hirten Leopold zur Krippe!

Viele junge Familien besuchten die Adventsgottesdienste und verfolgten Wilmas Abenteuer. Nach den Spielen konnten die kleineren Kinder wieder in der Sakristei für Weihnachtsbaumschmuck sorgen, die jetzt unsere Bäume in der Kirche zieren. Einen Eindruck, wie voll es immer war, erhält man von den Bildern.

zur Bildergalerie

18.12.2016

Kolpinggedenktag 2016

Kolpinggedenktag 2016Am Sonntag, dem 18. Dezember, beging die Kolpingsfamilie den alljährlichen Gedenktag ihres Gründers. Um 8.30 Uhr versammelten sich die Mitglieder zur Eucharistiefeier im Pfarrsaal. In seiner Predigt wies Präses Pfarrer Roeger auf die Bedeutung und besondere Rolle des hl. Josef, des Patrons des Kolpingwerkes, im Heilsgeschehen Gottes hin.

Nach dem sich daran anschließenden Frühstück sprach die Kolpingsfamilie fünf Jubilaren ihren Dank für ihre langjährige Treue aus: Heinz Besten für 65 -, Bernhard Bertelwick für 40 -, Hans Nolte für 40 -, Hans-Jochen Schräjahr für 40 – und Heinrich Bolte für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Lambert Lütgenhorst hielt im Anschluss daran ein interessantes, vor allem aber ein beeindruckendes Referat über seine Arbeit in Rumänien. Mit Hilfe des Dorstener Vereins Transylvania e.V., vieler Spender und engagierter Mitarbeiter in Rupea (Siebenbürgen) konnten ein Altenheim, ein Heim für Mädchen und Ausbildungsstätten geschaffen werden, die eine duale Lehre gewährleisten, die mittlerweile höheren Orts Anerkennung findet. Die großzügige Spende für Transsylvania e.V. zeigte deutlich, dass die anwesenden Mitglieder der Kolpingsfamilie durch den Vortrag sehr beeindruckt waren.

Den Ausklang bildete ein gemütliches Beisammensein.

zur Bildergalerie

14.12.2016

Die Entscheidung zur Festlegung der zukünftigen Pfarrkirche in der neuen Pfarrei ist erfolgt.

Der Bischof hat sich entgegen der Vorgaben des Bistums sowohl für den Doppelnamen „St. Antonius und Bonifatius“ entschieden als auch für die räumliche Trennung von Pfarrkirche einerseits und dem Sitz des Pfarrers und des zentralen Pfarrbüros andererseits. Damit drückt er deutlich seine Wertschätzung beiden Gemeinden gegenüber aus.

Die Pfarrkirche der zukünftigen Pfarrei „St. Antonius und Bonifatius“ wird die St. Antoniuskirche sein. Sitz des zentralen Pfarrbüros und des Pfarrers wird in St. Bonifatius sein.

Die Mitglieder der Steuerungsgruppe aus beiden Gemeinden sind sich darüber einig, dass beide Pfarrbüros weiterhin als wichtige Anlaufpunkte für die Gemeindemitglieder zur Verfügung stehen. Weiterhin werden alle Gottesdienste wie bisher in beiden Kirchen abwechselnd gefeiert.

Der Brief des Bischofs ist in den Aushängen der Gemeinden und auf den jeweiligen Homepages veröffentlicht.

01.12.2016

Adventbasar auf dem Hof Kruse

Die Familien Kruse, Bolte und Püthe bedanken sich bei allen, die den Adventbasar unterstützt haben. Mit dem Erlös von 3.606,00€ können verschiedene Projekte in Brasilien gefördert werden. Wir bedanken uns bei den Familien für ihr Engagement auf diesem Wege ganz herzlich.

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38  

Pfarrnachrichten

17.11.2019
24.11.2019


Kinder für Krippenspiel gesucht

Das Krippenspiel-Team sucht noch Kinder, die Heiligabend um 15 Uhr in St. Antonius in der Krippenfeier beim Krippenspiel mitwirken möchten. Wer eine Rolle übernehmen möchte, melde sich bitte bis zum 11.12. im Pfarrbüro St. Antonius.

Termine

Katholische Kirchengemeinde St. Antonius und Bonifatius Dorsten-Holsterhausen | Impressum | Datenschutz