Willkommen

Der Ausbau der ersten Pfarrkirche

Die neue Pfarre wurde mit einer eigenen Pfarrkirche ausgestattet, indem man die "von altersher" bestehende Antoniuskapelle ausbaute:

Der 1443 neu erbaute Chor bildet die Fortsetzung des Schiffes und ist mit drei Seiten des Sechsecks geschlossen. Das Schiff erhält Rundbogenfester, die bis zum Jahre 1870 bestehen. Die höher gezogenen spitzbogigen Fenster des Chores sind (wahrscheinlich) ursprünglich. Der Kirchenraum wird mit einer flachen (verputzten) Holzdecke abgedeckt.

Ein gerader geschlossener Eingang befindet sich in der Westseite des Turmes; darüber ist in der gleichen Nische mit dem Portal ein zweiteiliges, spitzbogiges Fenster. Der Turm, der sich nur wenig über das Kirchendach erhebt, hat ein Satteldach mit zwei Treppengiebeln. In den rundbogig geschlossenen Schallöffnungen sind romanische Teilungssäulchen mit Würfelkapitellen eingelassen.

Das Turmmauerwerk ist in Ziegelsteinen, die übrigen Mauern mit Werkstein-Quaderverblendung ausgeführt, die zum großen Teil verputzt sind. Der Chor ist mit Strebepfeilern versehen; die Dächer sind mit roten Ziegeln gedeckt. Im Nord- und Südfenster des Chores sind (bis 1855) Glasmalereien vorhanden mit den Heydenschen und Raesfeldschen Wappen sowie Figuren und Inschriften.

In der Folgezeit werden Mitglieder der Patronatsfamilie in der Pfarrkirche beigesetzt.
Nach einer Aktennotiz des Pfarrers Josef Drecker - gestorben 1861 - befanden sich 1855 stark abgetretenen Grabplatten im Fußboden der Kirche, auf denen noch folgende Namen zu erkennen waren:
Anno 1542: Anne von Paland / Frau zu Hagenbeck
Anno 1581: Agnes von Raesfeld / Frau zu Hagenbeck
Anno 1587: Ludbert von Heyden / Herr zu Hagenbeck
Anno 1609: Margarethe von Velen / Frau zu Hagenbeck
Anno 1624: Ludbert von Heyden / Herr zu Hagenbeck
Anno 1632: Johann Carl von Metternich / Jüngling

<< zurück
>> weiter

Pfarrnachrichten

17.03.2019


Termine

Donnerstag, 21.03.2019

19.00 Uhr

Eucharistiefeier

Freitag, 22.03.2019

9.00 Uhr

Wortgottesdienst

14.30 Uhr

Trauergottesdienst für Frau Hildegard Prinz; anschl. erfolgt die Urnenbeisetzung auf dem Dorffriedhof

Kirchenkratzen

Auch in diesem Jahr sind wieder möglichst viele Freiwillige angesprochen, die unsere Kirchenkratz- aktionen rund um Kirche und Pfarrheim mit ihrer Hilfe unterstützen. Die erste Aktion beginnt um 15.00 Uhr. Es wäre schön, wenn viele dabei wären.

Sonntag, 24.03.2019

11.00 Uhr

Eucharistiefeier und Lilliputlob

Dienstag, 26.03.2019

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

Katholische Pfarrgemeinde St. Antonius Dorsten Hosterhausen | Impressum | Datenschutz